DIGITALE KOMMUNIKATION - medcom.berlin
LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN

nach der ersten, erfolgreichen Medcom geht es im kommenden Jahr weiter! Mit dem neuen Programm haben wir auch die ersten Kinderkrankheiten der Veranstaltung beseitigt und Ihre Vorschläge zur Weiterentwicklung umgesetzt.

Die Entwicklung der digitalen Kommunikation schreitet rasant voran. Das Spannungsfeld zwischen gesetzlichen Regelungen und dynamischen Veränderungen der Realität erleichtern uns zumindest nicht immer den Arbeitsalltag. Der Charakter der digitalen Kommunikation, die relativ einfache Verwendung durch jeden einzelnen ohne umfangreiche Vorbildung ist der Grund für das enorme Potential sowohl hinsichtlich der Möglichkeiten als auch der Risiken. Lohnt es sich also, auf diesen Zug aufzuspringen? Muss man alles selber machen? Schnüren uns gesetzliche Vorgaben und Standesorganisationen die Luft zum Atmen ab? Gibt es klar definierte Grenzen zwischen erlaubt und unerlaubt? Diese und andere Fragen wollen wir während der zweiten Medcom.berlin zu klären versuchen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme sowie Ihre wertvollen Beiträge, die den Mehrwert der Veranstaltung steigern werden.

Auf ein Wiedersehen in Berlin!

Dr. med. Sixtus Allert
Dr. med. Sixtus Allert

Dr. med. Sixtus Allert

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

Tagungsort
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin

Fortbildungspunkte
wurden bei der Landesärztekammer beantragt

Veranstalter
medcom.berlin
Dr. med. Sixtus Allert
Saint-Maur-Platz 1
31785 Hameln

PROGRAMM

FREITAG, 08.05.2020

Auftakt

09.30 – 10.00 Uhr

Anmeldung und Registrierung

10.00 – 10.10 Uhr

Begrüßung
Sixtus Allert

10.10 – 10.50 Uhr

Key Note Lecture: modernes Klinikmarketing – erreichen wir noch die YouTube-Generation?
Marc Raschke
Sitzung 1 - Recht und Regeln
Vorsitz: Lukas Prantl

10.55 – 11.15 Uhr

Social Media in der Plastischen Chirurgie: Tun oder lassen?,
Lukas Prantl

11.15 - 11.35 Uhr

DSGVO und digitale Kommunikation – passt das?
Thomas Feil

11.35 - 11.55 Uhr

Rechtliche Aspekte zur Fernbehandlung
Alexander Gruner

11.55 – 12.15 Uhr

Der Social-Media-Kodex der DGPRÄC – erste Erfahrungen
Christoph Czermak

12.15 – 12.35 Uhr

Digitale Medien aus der Sicht eines Krankenhauskonzerns
Beatrice Pietsch

12.35 – 12.55 Uhr

Kaffeepause
Sitzung 2 - Praxis I
Vorsitz: Marc Raschke

12.55 – 13.15 Uhr

Online Patienten gewinnen: Was bringt Jameda?
Florian Weiß

13.15 – 13.35 Uhr

Die Focus-Liste: Wer drin ist, ist in
Jochen Niehaus

13.35 – 13.55 Uhr

Instant-Messaging-Dienst „Doctorsgate“ – moderne Kommunikation in der Medizin
Robert Musmann

13.55 – 14.15 Uhr

Videokonferenz mit Patientus
Dmitrij Broda

14.15 – 14.35 Uhr

Google und Suchmaschinenoptimierung
Pejman Boorboor

14.35 – 15.05 Uhr

Mittagspause
Sitzung 3 -Praxis II
Vorsitz: Nikolaus Raab

15.05 – 15.25 Uhr

Lohnt sich ein Marketingassistent/ Social-Media-Manager?
Nektarios Sinis

15.25 – 15.55 Uhr

Praktische Aspekte eines Werbebudgets
Nikolaus Raab

15.55 – 16.15 Uhr

Instagram in der ästhetischen Medizin: Trends, Tipps und Kurioses
Marc Däumler

16.15 – 16.35 Uhr

Social Media: Was wollen potenzielle Patienten sehen?
Marie-Luise Klietz

16.35 – 16.55 Uhr

Meine Social-Media-Strategie
Bülent Ugurlu

16.55 – 17.15 Uhr

Kaffeepause
Sitzung 4 - Interaktiv
Vorsitz: Marc Däumler, Max Haase

17.15 – 18.15 Uhr

Social-Media-Check live im Forum: excognito und Lead Media analysieren live Social-Media-Auftritte von Teilnehmern
Marc Däumler
Max Haase

18.15 – 18.25 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung
Sixtus Allert

20.00 Uhr

Drinks and more
REFERENTEN
Dr. med. Sixtus Allert

Dr. med. Sixtus Allert
Chefarzt und Ärztlicher Direktor
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

Nach Studium in Bonn, Wien und New York zunächst allgemein- und unfallchirurgische Ausbildung an der Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Prof. Dr. L. Schweiberer). Weiterbildung zum Plastischen Chirurgen an der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungs­chirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover mit Facharztanerkennung für Plastische Chirurgie (Prof. Dr. A. Berger). Nach Stationen in Hameln und Düsseldorf Zusatzbezeichnung Handchirurgie am Friederikenstift Hannover (Frau Prof. Dr. M. Flügel). Seit 2006 Chefarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie -Handchirurgie des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont, seit 2009 Ärztlicher Direktor des Klinikums. Parallel zur Medizin regelmäßige Beschäftigung mit und Veröffentlichungen zu Neuen Medien, im besonderen Web, Email, Datenschutz.

Pejman Boorboor

Dr. Pejman Boorboor,
Plastischer Chirurg
Hamburg

Nach dem Abschluss meines Studiums und Promotion an der Medizinischen Hochschule Hannover in 2002 arbeitete ich zunächst bis 2007 in der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Handchirurgie der MH Hannover. Während dieser Zeit arbeitete ich jeweils 1 Jahr in der Unfallchirurgie und im Schwerstverbranntenzentrum. Anschließend arbeitete ich 2 Jahre in der Allgemeinchirurgie in Celle, bevor ich ab Ende 2008 ins Sana Klinikum Hameln in die Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie wechselte, meinen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie machte und bis Ende 2011 arbeitete.
Von 2011 bis Anfang 2014 war ich als Belegarzt in der Klinik am Aegi in Hannover tätig. Ab Februar 2014 wurde die Cosmopolitan Aesthetics in Hannover gegründet, in der ich als Geschäftsführer und ärztlicher Leiter tätig bin. Von 2012 bis 2017 arbeitete ich – zwischendurch auch als Ärztlicher Leiter – in der Alster Klinik in Hamburg. Im März 2018 gründete ich zusammen mit meinem Kollegen und sehr guten Freund Dr. Christian Kerpen die Privat-Praxisklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie Cosmopolitan Aesthetics Dres. Boorboor & Kerpen GmbH in Hamburg, wo ich neben ihm als Geschäftsführer und Ärztlicher Leiter fungiere.

Dmitrij Broda
Jameda
Berlin

geboren am 12.2.1979 in Berlin. Klavierstudium in Russland mit 17. Kompositionsstudium bei Friedrich Goldmann an der Universität der Künste Berlin. Hans Eisler Preisträger 2002. Umfangreiche Vertriebserfahrung seit über 20 Jahren in verschiedensten Bereichen. Influencer im telemedizinischen Bereich zwischen 2017-2019 (Schwerpunkt Videosprechstunde). Regionalleiter Mitteldeutschland – Patientus 2017-2019 (jetzt jameda). Zudem unterstützt er Künstler in Dritte Welt Ländern als Vertriebschef sowohl im nationalen als auch internationalen Raum.

Christoph Czermak

Dr. Christoph Czermak,
Plastischer Chirurg,
Heidelberg

Seine Ausbildung zum Facharzt für Plastische – und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie absolvierte er seit Februar 2000 an der BG Unfallklinik Ludwigshafen, Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum und Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie der Universität Heidelberg, an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg (Prof. Dr. med. C. Herfarth) sowie am Markuskrankenhaus Frankfurt am Main, Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Handchirurgie (Priv.-Doz. Dr. med. K. Exner).

Zuletzt war Dr. Czermak seit 2007 als Oberarzt an der BG Unfallklinik Ludwigshafen tätig, von wo aus er sich im Jahr 2010 mit Priv. Doz. Dr. med. Pelzer in eigener Praxis niedergelassen hat und seither Inhaber einer Kassenzulassung mit Belegbetten an der Klinik Sankt Elisabeth ist.

Daneben engagiert er sich seit Jahren als Mitglied des Erweiterten Vorstands der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), als Vertreter der mehr als 500 niedergelassenen Kollegen seines Faches und Leiter der AG Digitalisierung.

Dipl.-Kfm. Marc Däumler

Dipl.-Kfm. Marc Däumler
PR-Senior-Berater
Inhaber excognito Agentur für Kommunikation

Seit über 20 Jahren betreut Däumler Kunden aus der Healthcare-Branche von Praxen und Kliniken über Medizinproduktehersteller bis hin zu med. Verbänden. Neben seinen beruflichen Stationen als Redakteur, Pressesprecher, Dozent und PR-Berater arbeitet Däumler auch als Buchautor und hat hier mehrere Fachbücher speziell zum Thema Social Media für Praxen und Kliniken veröffentlicht. Seine Spezialisierung liegt in der Branche der Ästhetischen Chirurgie; hier ist er vielen als Referent auf Kongressen sowie durch zahlreiche Fachartikel bekannt. Mit seiner Agentur betreut er Kunden in den Bereichen SEO, Pressearbeit, Krisen-PR sowie im Bereich Social Media vor allem Arztbewertungsportale, Facebook, YouTube, Instagram und Google My Business.

Thomas Feil

Thomas Feil
Rechtsanwalt
Hannover

Rechtsanwalt Thomas Feil, Fachanwalt für IT- Recht, ist erfolgreicher Keynote-Speaker, Seminarleiter und Rechts-Coach zum Thema Datenschutz. Er berät seit über 10 Jahren Unternehmen und Behörden im Datenschutzrecht und hat vielfältige Erfahrung in der Umsetzung der DSGVO.

Dr. med. Marie-Luise Klietz

Marie-Luise Klietz
Ärztin Plastische Chirurgie und Bloggerin
München

Marie-Luise Klietz ist Ärztin, Triathletin und Bloggerin. Während ihres Studiums hat sie begonnen auf fitmedmary.de über ihre sportlichen Aktivitäten zu berichten und diese mit ihrem medizinischen Inhalt zu koppeln. Innerhalb kurzer Zeit hat sich daraus eine große Leserschaft entwickelt, die mittlerweile knapp 100.000 Abonnenten zählt.
Gemeinsam mit Dr. Aitzetmüller (Plastische Chirurgie) betreibt sie zusätzlich die medizinische Plattform „Doctor.Aesthetics“ – auf der die beiden über Hautkrankheiten, Chirurgie und Ästhetische Medizin berichten. Aufgrund der großen Patienten/Leser-Nachfrage entstand hieraus das Buch „Hautsache schön, Hautsache gesund“. Die beiden jungen Ärzte nutzten ihre Plattformen zusätzlich für ein #socialexperiment – bei welchem sie untersuchten, wie Ärzte am besten ihre eigenen Online-Präsenzen erstellen und einen Leitfaden entwickelten, mit dem sie Kollegen und Kliniken zu einem besserem Social-Media-Auftritt verhelfen können.
Hauptberuflich arbeitet Marie-Luise Klietz als Assistenzärztin für Plastische Chirurgie in Münster, ist nebenbei aktive Triathletin und referiert regelmäßig über die Bedeutung digitaler Medien in der Medizin.

Alexander Gruner

Dr. Alexander Gruner,
Leiter Rechtsabteilung Sächsische Landesärztekammer,
Dresden

Herr Dr. Gruner ist Jurist und Syndikusrechtsanwalt. Nach dem Studium in Dresden und Hamburg mit Auslandsaufenthalten in Frankreich und den USA promovierte er 2002 bis 2005 zum Thema Biometrische Merkmale in Pass und Personalausweis und informationelle Selbstbestimmung. 2004 begann er seine Tätigkeit in der Rechtsabteilung der Sächsischen Landesärztekammer, deren Leiter er seit 2006 ist. Daneben ist er als Dozent bei der Dresden International University für das Berufsrecht der Heilberufe tätig und bundesweit gefragter Referent bei medizinrechtlichen Veranstaltungen. Er ist Mitglied in verschiedenen Gremien der Bundesärztekammer, darunter dem Ausschuss Berufsordnung und der AG Telemedizin.

Max Haase

Max Haase,
Geschäftsführer Lead Media,
Magdeburg

Schon vor seinem Abitur hat sich Max Haase gezielt mit den modernen Medien beschäftigt – seit 2012 mit Fokus auf die Plattform Instagram. Neben seinem Studium der Wirtschaftsinformatik begann er 2014 die Leitung Deutschlands erster Agentur, die sich ausschließlich auf das Marketing mit Instagram spezialisiert hat. In den folgenden Jahren hat Lead Media über 1000 internationale Unternehmen bei Ihrem Instagram Auftritt unterstützt – vom kleinen Friseursalon, bis hin zur anerkannten Partei. Vor allem Partner der Healthcare Branche haben in den letzten Jahren diese grafische Plattform immer stärker für sich entdeckt, weshalb die Beratung von Kunden dieser Branche ein fester Bestandteil der Alltagsroutine geworden ist. Doch was hat Instagram zu bieten? Wie erzeugt man eine Reichweite auf dieser Plattform und wie nutzt man diese anschließend am besten?

Robert Musmann

Robert Musmann
Doctorsgate
Hameln

Herr Musmann ist Medizinstudent und Unternehmer. Während seines Studiums begann er mit der Gründung der doctorsgate GmbH und der Entwicklung des gleichnamigen, sicheren Messaging Dienstes Doctorsgate, um den Informationsaustausch und die Kommunikation innerhalb der Medizin zu verbessern. Heute zählt der Messaging Dienst zu den beliebtesten medizinischen Kommunikations-Tools im deutschsprachigen Raum. Ein hohes Augenmerk liegt bei der in Deutschland entwickelten App auf dem Datenschutz und auf den strengen Regeln, die für medizinisches Fachpersonal gelten. Geht es nach Herrn Musmann ist Doctorsgate.com nur ein erster Schritt in einer allumfassenden Digitalisierungsstrategie. In Zukunft sollen alle Akteure im Gesundheitswesen medizinische Patientendaten über Information- und Kommunikationstechnologien wie Doctorsgate.com austauschen. Der Arzt von morgen muss dann eine weitere wichtige Qualität aufweisen. Neben der medizinischen Expertise und einer betriebswirtschaftlichen Denke spielt die digitale Kompetenz eines Mediziners eine wichtige Rolle.

Dr. med. Bülent Ugurlu
Hamburg

Dr. med. Bülent Ugurlu führt seit 2012 seine Privatpraxis in Hamburg, wo er Patienten mit HNO Beschwerden behandelt. Zu seinem Spezialgebiet gehören vor allem Nasenkorrekturen sowie Schnarchbehandlungen. Als Erfinder des Snorelifts hat er eine schonende und risikoarme Methode entwickelt, das Schnarchen effektiv zu behandeln. Seit 2016 bietet er im Livion Healthcare Center, welches sich am selben Standort wie seine Praxis befindet, ein umfangreiches Spektrum an ästhetischen Gesichtsbehandlungen an. Neben seiner ärztlichen Tätigkeit betreibt er seit 3 Jahren seinen eigenen Instagram Account, auf dem er seine knapp 38.000 Abonnenten regelmäßig an seinem Arbeitsalltag teilnehmen lässt.
Nach seinem Medizinstudium an der Universität Regensburg in 2002, war er für die Bundeswehr als Arzt tätig. In dieser Zeit arbeitete er in verschiedenen Bundeswehrkrankenhäusern, in denen er unter anderem die Snorelift Methode entwickelte. Neben unzähligen Auslandseinsätzen für die Bundeswehr war er auch als Diplomat tätig. Darüber hinaus besuchte er diverse Weiterbildungen für ästhetische und plastische Chirurgie, zusätzlich absolvierte er seinen MBA an der Fachhochschule Neu-Ulm mit Auslandstudium an der University of California, Los Angeles.

Beatrice Pietsch

Beatrice Pietsch
Leiterin Content und Kanäle Unternehmenskommunikation,
Sana Kliniken AG, München

Beatrice Pietsch studierte Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und ist seit mehr als 10 Jahren in der Unternehmenskommunikation tätig, seit 2017 für die Sana Kliniken AG.
Nach ihren beruflichen Stationen bei einer Agenturgruppe, einer europaweit tätigen Gruppe von Online-Marktplätzen sowie einem Pay-TV-Anbieter, liegt ihr beruflicher Schwerpunkt seit einigen Jahren im Bereich der Healthcare-Kommunikation. Als Leiterin Content und Kanäle verantwortet sie bei den Sana Kliniken das konzernweite Content Management für alle internen und externen Kommunikationskanäle.

Lukas Prantl

Prof. Dr. Dr. Prantl
Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen

Univ. Prof. Dr. Dr. Prantl ist Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). Er ist Direktor der Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Regensburg und Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg. Neben der Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie bekleidet er zahlreiche weitere Ämter und ist Herausgeber der international renommierten Fachzeitschrift „Clinical Hemorheology and Microcirculation“ Er forscht unter anderem zur Gewebedurchblutung, den Einsatzmöglichkeiten von Fettgewebe und Fettgewebestammzellen zur Gewebeneubildung und zur menschlichen Attraktivität.

Dr.Nikolaus Raab
Plastischer Chirurg
München

Medizinstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Universität Zürich sowie Studienaufenthalte bei Prof. Dr. med. G. Lemperle in der Abteilung für Plastische Chirurgie am UCSD San Diego.
Facharztausbildung für Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Zürich, am BG-Klinikum Ludwigshafen als Abteilung des Universitätsklinikums Heidelberg sowie am Klinikum Bogenhausen als Lehrkrankenhaus der TU München.
2012 EURAPS-Stipendiums für Gesichtsästhetik bei Norman Waterhouse in London. Seit 2012 Gründer einer Privatpraxis in der Stadt München und ärztlicher Direktor einer Privatklinik.
Er betreibt derzeit zwei Praxen in München und hat Besuchsverträge mit Kliniken in Kuwait-Stadt und Moskau. Er regelmäßig Vorträge auf nationalen und internationalen Tagungen, unterrichtet ästhetische Brustkurse und hat mehrere Artikel auf dem Gebiet der plastischen und ästhetischen Chirurgie veröffentlicht.

Marc Raschke

Marc Raschke
Leitung Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Marc Raschke ist ausgebildeter Redakteur/Journalist, seit 2013 Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund; seit 2006 als freiberuflicher PR-Berater im bundesweiten Einsatz. Studium in Münster, Volontariat bei der WAZ und bei „brand eins“ (Hamburg), danach eigene PR-Agentur auf Zeche Zollverein in Essen (Schwerpunkte: Medizin, Zukunft, Handel); hat als freier Journalist u.a. für „brand eins“, Handelsblatt, Bild, dpa und n-tv gearbeitet. War u.a. über viele Jahre auch Mitglied im IT-Think-Tank des Handelskonzern Douglas und Co-Autor am Jahrbuch „125 Jahre Karstadt“. Seine PR-Arbeit ist bereits rund drei Dutzend mal national und international ausgezeichnet worden, darunter etwa mit dem Preis „Pressestelle des Jahres“ (Bundesverband deutscher Pressesprecher), dem „Deutschen Content Marketing Preis“ sowie dem „Personalmanagement Award“ (Bundesverband der Personalmanager).

Nektarios Sinis

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
SINIS KLINIK GmbH
Berlin

Studium in Gießen mit Auslandsaufenthalten in Griechenland und Australien bis 2001, AiP in Oldenburg mit Schwerpunkt Handchirurgie.
Wechsel nach Tübingen im Jahr 2002 an die BG-Unfallklinik, Universitätsklinik Tübingen mit dem gesamten Spektrum der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie. Rotation 2006 an das BHZ Vogtareuth, Schwerpunkt mikrochirurgische Brustrekonstruktion.
2007 Plastischer und Ästhetischern Chirurg, Ernennung zum Oberarzt. 2009 Erlangung de Venia Legendi mit Lehrbefugnis an der Eberhardt-Karls- Universität Tübingen. Wechsel nach Berlin an das Martin-Luther-Krankenhaus als Leitender Oberarzt. 2010 Erlangung der Zusatzbezeichnung Handchirurgie. 2011 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universitätsklinik Tübingen. 2012 Chefarzt am St. Marien Krankenhaus Berlin – Abteilung Plastische-, Hand- und Rekonstruktive Mikrochirurgie. 2016 Eröffnung der SINIS KLINIK BERLIN (vormals Clinic Dahlem) mit den Schwerpunkt Ästhetische Chirurgie.

Florian Weiß

Dr. Florian Weiß,
Geschäftsführer, Jameda,
Berlin

Dr. Florian Weiß ist seit August 2014 Geschäftsführer von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größtem Arzt-Patienten-Portal und Marktführer für Online-Arzttermine. Mit monatlich mehr als 6 Mio. Nutzern ist jameda eine der meistbesuchten Gesundheitswebseiten und der wichtigste digitale Mittler zwischen Arzt und Patient in Deutschland. Für das Ziel, Patient und Arzt auf digitalem Wege einfach, schnell und passgenau zu verbinden, bietet jameda Angebote für den digitalen Arzt-Patienten-Kontakt – von der Suche nach dem passenden Arzt, über die Online-Terminvergabe bis hin zum virtuellen Arztbesuch per Videosprechstunde. Vor seinem Einstieg bei jameda leitete Dr. Florian Weiß die Unternehmensentwicklung der Tomorrow Focus AG (heute: HolidayCheck Group AG), eines der führenden deutschen Internetunternehmen. Dort verantwortete er die Unternehmensstrategie sowie M&A-Projekte. Seine Karriere begann er als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Später legte er in Berlin als Berater für Start-Up-Unternehmen den Grundstein für seine Karriere in der Digitalbranche und beriet Start-Ups zu ihrer Strategie und ihrem organisatorischen Wachstum.

Weitere Referenten

Jochen Niehaus,
Chefredakteur, Focus Gesundheit,
München

IMPRESSIONEN 2019
VIDEOS