Ästhetische Medizin

goes
MEDCOM - SOCIAL MEDIA
Freitag, 03.Mai 2019 / Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus
LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN

Soziale Medien spielen in der Medizin eine immer größere Rolle. Unsere Kommunikation wird anscheinend einfacher und unkomplizierter, unsere Netzwerke vergrößern sich, wir haben die Möglichkeit, in kürzester Zeit Fälle anhand von Bildern zu besprechen.

Gleichzeitig wachsen potenzielle Gefahren: Entspricht unsere Kommunikation über soziale Medien den aktuellen Datenschutzregeln? Was bedeuten schlechte Bewertungen in sozialen Medien für uns? Können wir die sozialen Medien ohne Angst vor Sanktionen für Werbezwecke nutzen?

Diese und andere Aspekte wollen wir während des ersten Kongresses zur Kommunikation in der Medizin (medcom.berlin) mit dem Schwerpunktthema der sozialen Medien in der ästhetischen Medizin zu beantworten versuchen. Wir haben dazu renommierte Redner aus dem In- und Ausland gewinnen können, die Antworten aus Politik, Recht, Gesundheits- und Werbewirtschaft sowie Medizin darstellen.

Dr. med. Sixtus Allert

Wir glauben, damit einen wichtigen Beitrag zur Klärung vieler offener Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung sozialer Medien in der Medizin leisten zu können. Auf Ihre Teilnahme und Ihre spannenden Debattenbeiträge freuen wir uns.

Beste Grüße

Dr. med. Sixtus Allert

Dr. med. Sixtus Allert

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

Tagungsort
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin

Teilnahme
Bitte melden Sie sich bis zum 19.04.2019 an:
E-Mail: anmeldung@medcom.berlin

Kosten pro Teilnehmer: 300 €
Sixtus Allert
N26 Bank
IBAN: DE51 1001 1001 2627 2631 99

Fortbildungspunkte
wurden bei der Landesärztekammer beantragt

Veranstalter
medcom.berlin
Dr. med. Sixtus Allert
Saint-Maur-Platz 1
31785 Hameln

PROGRAMM

FREITAG, 03.05.2019

Auftakt

09.30 – 10.00 Uhr

Anmeldung und Registrierung

10.00 – 10.10 Uhr

Begrüßung
Sixtus Allert
Sitzung 1 - Neue Medien: Grundlagen
Vorsitz: Sixtus Allert

10.15 – 10.35 Uhr

Was sind neue Medien und was zeichnet sie aus?
Ulf-Hendrik Schrader

10.35 – 10.55 Uhr

Kommt (k)ein Patient zum Arzt. Wie in der digitalen Welt Patient und Medizin zusammenfinden
Markus Müschenich

10.55 – 11.15 Uhr

What patients want before choosing a doctor
Pavel Hilbert

11.15 - 11.35 Uhr

The edge of digital marketing
Johan Andersson

11.35 – 11.40 Uhr

Abschlussstatement durch Vorsitzenden

11.40 – 11.55 Uhr

Kaffeepause
Sitzung 2 - Nutzungsbedingungen für neue Medien in der Medizin
Vorsitz: Riccardo Giunta

12.05 – 12.25 Uhr

Rahmenbedingungen aus Sicht der Ärztekammer
Karsten Scholz

12.25 – 12.45 Uhr

Rahmenbedingungen aus Sicht eines Juristen
Jan Hegemann

12.45 – 13.05 Uhr

Rahmenbedingungen aus Sicht der Fachgesellschaft
Riccardo Giunta

13.05 - 13.25 Uhr

Rahmenbedingungen aus Sicht eines PR-Profis
Marc Däumler

13.25 – 13.30 Uhr

Abschlussstatement durch Vorsitzenden

13.30 – 14.30 Uhr

Mittagspause
Sitzung 3 - Aus der Praxis
Vorsitz: Günter Germann

14.30 - 14.50 Uhr

Instagram & Co: Risiken, Möglichkeiten und Grenzen von Social Media für Plastische Chirurgen
Nektarios Sinis

14.50 – 15.10 Uhr

Instagram für Ärzte – meine Erfahrungen und ein #socialexperiment
Marie-Luise Klietz

15.10 – 15.30 Uhr

Print oder Tweet?
Medical Communication Strategy im 21. Jahrhundert
Günter Germann

15.30 - 15.50 Uhr

Social Media in Österreich – haben wir es besser?
Horst Koch

15.50 – 15.55 Uhr

Abschlussstatement durch Vorsitzenden

15.55 - 16.10 Uhr

Kaffeepause
Sitzung 4 - Gefahrenabwehr
Vorsitz: Horst Koch

16.20 - 16.40 Uhr

Erfolgsfaktor Google-Bewertungen: Falsche Negativkritik erfolgreich löschen und positive Rezensionen fördern
Jens I. Wagner

16.40 – 17.00 Uhr

Krisenkommunikation in sozialen Medien
Johannes Lenz

17.00 - 17.20 Uhr

Was tun im Shitstorm?
Marc Däumler

17.20 – 17.25 Uhr

Abschlussstatement durch Vorsitzenden

17.25 – 17.30 Uhr

Zusammenfassung und Verabschiedung
Sixtus Allert
REFERENTEN
Dr. med. Sixtus Allert

Dr. med. Sixtus Allert
Chefarzt und Ärztlicher Direktor
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

Nach Studium in Bonn, Wien und New York zunächst allgemein- und unfallchirurgische Ausbildung an der Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Prof. Dr. L. Schweiberer). Weiterbildung zum Plastischen Chirurgen an der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungs­chirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover mit Facharztanerkennung für Plastische Chirurgie (Prof. Dr. A. Berger). Nach Stationen in Hameln und Düsseldorf Zusatzbezeichnung Handchirurgie am Friederikenstift Hannover (Frau Prof. Dr. M. Flügel). Seit 2006 Chefarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie -Handchirurgie des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont, seit 2009 Ärztlicher Direktor des Klinikums. Parallel zur Medizin regelmäßige Beschäftigung mit und Veröffentlichungen zu Neuen Medien, im besonderen Web, Email, Datenschutz.

Dr. med. Johan Andersson

Johan Andersson
Sr. Global MIC Sales Director
Stockholm, Schweden

Seven years ago I had the opportunity to start working with a plastic surgery who was about to go bankrupt. I managed to turn that business into a successful practice within a year. We expanded from a small operating room & consultation office to a floor plant clinic with several surgeons working there. I thereafter had the great opportunity to get into the medical device industry where I started selling breast implants for three years and became the preferred brand in Scandinavia. During that time I helped with building several practices through my consultancy company.
My expertise lays within practice management, patient marketing/communication, and business development.

Dipl.-Kfm. Marc Däumler

Dipl.-Kfm. Marc Däumler
PR-Senior-Berater
Inhaber excognito Agentur für Kommunikation

Seit über 20 Jahren betreut Däumler Kunden aus der Healthcare-Branche von Praxen und Kliniken über Medizinproduktehersteller bis hin zu med. Verbänden. Neben seinen beruflichen Stationen als Redakteur, Pressesprecher, Dozent und PR-Berater arbeitet Däumler auch als Buchautor und hat hier mehrere Fachbücher speziell zum Thema Social Media für Praxen und Kliniken veröffentlicht. Seine Spezialisierung liegt in der Branche der Ästhetischen Chirurgie; hier ist er vielen als Referent auf Kongressen sowie durch zahlreiche Fachartikel bekannt. Mit seiner Agentur betreut er Kunden in den Bereichen SEO, Pressearbeit, Krisen-PR sowie im Bereich Social Media vor allem Arztbewertungsportale, Facebook, YouTube, Instagram und Google My Business.

Prof. Dr. med. Günter Germann

Prof. Dr. med. Günter Germann
Ärztlicher Direktor
ETHIANUM Klinik Heidelberg

studierte Humanmedizin in Düsseldorf und Mainz. Auf seine Habilitation 1989 folgten ärztliche und wissenschaftliche Stationen in Deutschland und in den USA. Seine wissenschaftliche Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Verfahren in der Mikrochirurgie und den innovativen Einsatz körpereigener Stammzellen für die Ästhetische Medizin und Erkrankungen durch Degeneration.

mehr

Vor seiner medizinischen Karriere war Germann als Leistungssportler aktiv: Mit dem BSV 07 Schwenningen spielte er in den siebziger Jahren als Torhüter in der 2. Bundesliga Süd.
Von 1993 bis Januar 2010 leitete Germann die Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie – Schwerbrandverletztenzentrum an der BG-Unfallklinik in Ludwigshafen am Rhein. Sie zählt auch international zu den renommiertesten Einrichtungen ihrer Art, die in der Lehre, Forschung und Weiterbildung die Aufgaben der Universität Heidelberg übernimmt. Dort hatte Germann ab 1999 die Professur für Plastische Chirurgie und Handchirurgie inne.
Seit 2010 ist Germann Ärztlicher Direktor des Ethianum, Klinik für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädische Chirurgie und Operative Gynäkologie sowie Dermatologie und Präventive Medizin in Heidelberg.
Germann war drei Jahre Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), der einzigen international anerkannten Vertretung Deutschlands für Plastische Chirurgie. Zudem ist er Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen medizinischen Fachgesellschaften und Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin. Für sein wissenschaftliches Werk wurde er mit dem McCormack Preis der University of Rochester (New York) ausgezeichnet.

Univ.-Prof. Dr. med. R. E. Giunta

Univ.-Prof. Dr. med. R. E. Giunta
Direktor der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie
Universität München

Univ.-Prof. Dr. med. Riccardo Giunta ist Präsident der DGPRÄC sowie Direktor der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der Ludwig-Maximilians Universität München am Campus Innenstadt und Großhadern. Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte sind Handchirurgie, freie Lappenplastiken, periphere Nervenchirurgie und Ästhetische Chirurgie.

mehr

Prof. Giunta hat zahlreiche nationale und internationale Kongresse als Tagungspräsident organisiert und war als Gastprofessor an zahlreichen renommierten internationalen Universitäten eingeladen. Prof. Giunta ist seit 2005 Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift „Handchirurgie – Mikrochirurgie – Plastische Chirurgie“ (HaMiPla). 2008 erhielt er die Karl-Max-von-Bauernfeind-Medaille der TU München als Mitglied des Transplantationsteams bei der weltweit ersten Transplantation von zwei Armen am Klinikum rechts der Isar.

Prof. Dr. Jan Hegemann

Prof. Dr. jur. Jan Hegemann
Rechtsanwalt
Raue LLP Berlin

Prof. Dr. Jan Hegemann berät Verlage, Medienunternehmen und Privatpersonen im Medien-recht mit einem Schwerpunkt im Presse- und Äußerungsrecht sowie im Urheber- und Verlags-recht. Ein Fokus seiner Tätigkeit liegt auf der Vertretung von Unternehmen und Verlegern in Zusammenhang mit ihren Rechten in digitalen Medien. Prof. Dr. Jan Hegemann ist einer der bekanntesten deutschen Anwälte im Medienrecht und regelmäßig an grundlegenden Verfahren und Mandaten beteiligt.

mehr

Prof. Dr. Jan Hegemann studierte Jura an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, der Ludwig-Maximilians-Universität München und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er absolvierte Referendariatsstationen u.a. in Berlin und Tokio. 1992 trat Prof. Hege-mann der Kanzlei Boden Oppenhoff Rasor Raue bei, die später in die Kanzleien Oppenhoff & Rädler und Hogan & Hartson Raue LLP überging. 2010 war Prof. Hegemann einer der Grün-dungspartner der Sozietät Raue LLP, der er bis heute angehört.

Prof. Dr. Jan Hegemann ist seit 2006 Honorarprofessor an der Freien Universität Berlin. Er ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung (DJJV) und des Studienkreises für Presserecht und Pressefreiheit e.V. Er veröffentlicht regelmäßig zu presse- und urheberrechtlichen Themen, u.a. das Münchener Anwaltshandbuch Urheber- und Medienrecht.

Dr. med. Pavel Hilbert

Pavel Hilbert
CEO
Estheticon Prag

Pavel is an entrepreneur, marketing consultant and CEO of Estheticon. His virtue is seamless fusion of deep insight into aesthetic medicine, medical marketing, practice management and online marketing. In 2006 he founded Estheticon.de which has become the largest European multilanguage aesthetic community website.

Dr. med. Marie-Luise Klietz

Marie-Luise Klietz
Ärztin und Bloggerin
München

Marie-Luise Klietz ist Ärztin, Triathletin und Bloggerin. Währen ihres Studiums hat sie begonnen auf fitmedmary.de über ihre sportlichen Aktivitäten zu berichten und diese mit ihrem medizinischen Inhalt zu koppeln. Innerhalb kurzer Zeit hat sich daraus eine große Leserschaft entwickelt, die mittlerweile knapp 100.000 Abonnenten zählt.

mehr

Gemeinsam mit Dr. Aitzetmüller (Plastische Chirurgie) betreibt sie zusätzlich die medizinische Plattform „Doctor.Aesthetics“ – auf der die beiden über Hautkrankheiten, Chirurgie und Ästhetische Medizin berichten. Aufgrund der großen Patienten/Leser-Nachfrage entstand hieraus das Buch „Hautsache schön, Hautsache gesund“. Die beiden jungen Ärzte nutzen ihre Plattformen zusätzlich für ein #socialexperiment – bei welchem sie untersuchten, wie Ärzte am besten ihre eigenen Online-Präsenzen erstellen und einen Leitfaden entwickelten, mit dem sie Kollegen und Kliniken zu einem besserem Social-Media-Auftritt verhelfen können.
Hauptberuflich arbeitet Marie-Luise Klietz als Assistenzärztin für Dermatologie am Tegernsee, ist nebenbei aktive Triathletin und referiert regelmäßig über die Bedeutung digitaler Medien in der Medizin.

Prof. Dr. med. Horst Koch

Prof. Dr. med. Horst Koch
Plastischer Chirurg
Graz und Innsbruck, Österreich

Nach dem Medizinstudium in Graz war ich Anfang der neunziger Jahre Assistenzarzt am Zentrum für Chirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover. Ausbildung zum Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an der Klinischen Abteilung für Plastische Chirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie Graz. Ab 1999 war ich als Facharzt und Oberarzt an der Klinischen Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie der Universitätsklinik für Chirurgie Graz tätig. 2003 erfolgte die Habilitation (Lehrbefugnis) für Plastische Chirurgie. 2004 eröffnete ich meine Privatordination in der Grazer Rosenberggasse, 2012 folgte deren Verlegung in das Privatklinikum HANSA. Ein Schwerpunkt meiner Forschungs- und Publikationstätigkeit ist die Verwendung internetbasierter Medien in der Plastischen Chirurgie.

Johannes Lenz

Johannes Lenz
Head of Content, MessengerPeople GmbH
München

WhatsBroadcast, München
„Social Webzopf“ & Papa von #Bigfoot & #Littlefeet

Stationen seit 2010

  • Grey Worldwide (Digital Consultant Corporate Communications, verantwortlich für den Auf- & Ausbau der strategischen Social Web Kommunikation der Netzwerkagentur
  • akom360 (Corporate Blogger bei der Digitalagentur und verantwortlich für die strategische Social Web Kommunikation sowie ab 08/15 in gleicher Funktion bei Starcom Germany; beide Mitglied der Publicis Groupe)
  • Seit 11/2017 Head of Content bei MessengerPeople GmbH (ex WhatsBroadcast; verantwortlich für das internationale Content Marketing des Markführers für professionelle Messenger Kommunikation)

mehr

Vorträge (u.a. Medientage, ProSiebenSat.1, SPORT1)
Workshops (u.a. Akademie Der Deutschen Medien, Akademie der bay. Presse, Medienberatung der Wirtschaft, TARGOBANK)
Online- & Print-Publikationen (u.a. HORIZONT, W&V, allfacebook.de, Lead Digital, InternetWorld, BVDW, Zukunftsinstitut)

Privat Twittwoch Düsseldorf 2010 & Influencer Marketing Camp 2017 gegründet und Mitglied des SV Werder Bremen

Dr. med. Markus Müschenich

Dr. med. Markus Müschenich
Managing Partner Flying Health
Vorstand Bundesverband Internetmedizin, Berlin

Dr. Markus Müschenich ist Kinderarzt, Gesundheitswissenschaftler und war mehr als 10 Jahre Vorstand freigemeinnütziger und privater Krankenhauskonzerne.
2012 gründete er Flying Health gemeinsam mit Christian Lautner mit dem Ziel in Digital Health Startups zu investieren, deren Produkt- und Unternehmensentwicklung zu unterstützen und diese in den ersten Gesundheitsmarkt zu bringen.

mehr

2014 schloss das erste Portfolio-Unternehmen von Flying Health – Caterna Vision – den weltweit ersten Vertrag mit einer Gesetzlichen Krankenkasse zur Erstattung einer vollständig digitalen Therapie ab.

2016 startete Flying Health mit seinem Pioneer-Program den Aufbau eines digitalen Ökosystems in dem Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Industrie unter dem Claim „next generation healthcare – made of bits and bytes“ digitale Produkte, Services und Geschäftsmodelle für den ersten Gesundheitsmarkt entwickeln. Zu den Unternehmen gehören die Sana Kliniken AG, die Barmer, die Signal Iduna Krankenversicherung, TEVA/Ratiopharm, medatixx, der Verband der forschenden Arzneimittelhersteller, die Thieme Gruppe und weitere Unternehmen. Die Umsetzung der Digitalstrategien erfolgt gemeinsam mit Digital Health Startups aus dem internationalen Netzwerk von Flying Health.

Seit 2018 arbeitet Flying Health an einer eigenen Produkt-Pipeline für „Digital Drugs“ und gründet dafür eigene Startups aus.

Weiterhin ist Dr. Müschenich ist Gründungsmitglied und Vorstand des Bundesverbands Internetmedizin, Mitglied in den wissenschaftlichen Beiräten des Wissenschaftlichen Instituts der AOK, der AXA Krankenversicherung und der apoAsset sowie Aufsichtsratsmitglied der Korian AG.

Hon.-Prof. Dr. jur. Karsten Scholz

Hon.-Prof. Dr. jur. Karsten Scholz
Geschäftsführer Geschäftsbereiche Recht und Öffentlichkeit
Justiziar der ÄKN, Hannover

Mitglied im Ausschuss „Berufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärzte“ der Bundesärztekammer
Mitglied in der Projektgruppe „Novelle MWBO“ der Bundesärztekammer
Honorarprofessor an der Leibniz Universität Hannover, Lehrveranstaltungen für Sozialversicherungsrecht, insbesondere Krankenversicherungsrecht

Ulf Hendrik Schrader

Ulf-Hendrik Schrader
Geschäftsführer
Aufgesang Agenturgruppe, Hannover

Als Digital Native der ersten Generation befasst sich Ulf-Hendrik Schrader seit über 20 Jahren mit Marketing und Kommunikation in digitalen Medien. Er ist Autor zahlreicher Fachartikel und Studien, hält regelmäßig Vorträge auf Fachkonferenzen, dozierte an der Hochschule Hannover Online-PR und lehrt seit 4 Jahren Content-Marketing und Online-Marketing-Konzeption an der Norddeutschen Akademie für Marketing und Kommunikation. Seine aktuellen Beratungsschwerpunkte sind Touchpoint- und Customer-Journey-Management sowie Marketing-Automation und komplexe Online-Marketing-Systeme.

mehr

Darüber hinaus ist er Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Aufgesang GmbH, einer dynamisch wachsenden Agentur für ganzheitliche digitale Kommunikation mit Kernkompetenzen in strategischer Suchmaschinen-Optimierung (SEO), High End-Suchmaschinen- (SEA) und Social-Media-Werbung sowie in Content-Marketing und Online-PR. Die interdisziplinären Teams aus rund 30 Mitarbeitern betreuen branchenübergreifend anspruchsvolle Kunden wie Deutsche Messe, Rossmann, Tamaris, Volkswagen und Warner. Jüngst wurde Aufgesang von der Fachpublikation iBusiness als zweitsichtbarste SEO-Agentur Deutschlands ausgezeichnet.

Nektarios Sinis

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
SINIS KLINIK GmbH
Berlin

Studium in Gießen mit Auslandsaufenthalten in Griechenland und Australien bis 2001, AiP in Oldenburg mit Schwerpunkt Handchirurgie.
Wechsel nach Tübingen im Jahr 2002 an die BG-Unfallklinik, Universitätsklinik Tübingen mit dem gesamten Spektrum der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie. Rotation 2006 an das BHZ Vogtareuth, Schwerpunkt mikrochirurgische Brustrekonstruktion.
2007 Plastischer und Ästhetischern Chirurg, Ernennung zum Oberarzt. 2009 Erlangung de Venia Legendi mit Lehrbefugnis an der Eberhardt-Karls- Universität Tübingen. Wechsel nach Berlin an das Martin-Luther-Krankenhaus als Leitender Oberarzt. 2010 Erlangung der Zusatzbezeichnung Handchirurgie. 2011 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universitätsklinik Tübingen. 2012 Chefarzt am St. Marien Krankenhaus Berlin – Abteilung Plastische-, Hand- und Rekonstruktive Mikrochirurgie. 2016 Eröffnung der SINIS KLINIK BERLIN (vormals Clinic Dahlem) mit den Schwerpunkt Ästhetische Chirurgie.

Jens I. Wagner

Jens I. Wagner
Geschäftsführer
MediEcho – Bewertungsmarketing für Arztpraxen und Kliniken, Frankfurt am Main

Jens Wagner ist Gründer der Dienstleistungen MediEcho, MediWertung und MediVeto. Er ist Absolvent der Universität Oxford im Studienfach Wirtschaftswissenschaften (MBA) und konnte in früheren Positionen umfangreiche Erfahrung rund um die Themenfelder Strategieberatung und Marketing in leitender Funktion sammeln. Hierzu gehörten Stationen bei der Unternehmensberatung Accenture sowie Bosch Service Solutions. Heute berät er deutschlandweit Praxen und Kliniken hinsichtlich des Themas Bewertungsmarketing. Er ist Autor zahlreicher Fachbeiträge der ZWP, DZW und weiterer Publikationen.

REGISTRIERUNG

Dr. Sixtus Allert
Klinik für Plastische
und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
Saint-Maur-Platz 1
31785 Hameln

E-Mail: anmeldung@medcom.berlin
Fax: 05151 972065

Anmeldung zur Teilnahme am Kongress „Ästhetische Medizin goes Social Media“

Bitte füllen Sie den folgenden Anmeldebogen aus und senden Sie ihn uns per Fax, E-Mail oder Post zu.

Vielen Dank für Ihre Rückantwort bis zum 19.04.2019.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Sixtus Allert

E-Mail: anmeldung@medcom.berlin
Fax: 05151 972065

Ich nehme an dem Kongress „Ästhetische Medizin goes Social Media“
am Freitag, den 03.05.2019 in Berlin teil.

Anmeldeformular als pdf zum Download

PARTNER
POLYTECH